Wie du mit “Würzigen Angeboten” neue Kunden erreichst

Wie du mit “Würzigen Angeboten” neue Kunden erreichst

“Würzige Angebote” sind für mich Angebote, die dem Kunden schmecken. Stell dir vor du bist ein Koch oder eine Köchin? Deine Kunden sitzen am Tisch und warten auf deine Präsentation. So kannst du dir auch deine Angebotsseite vorstellen. Sie ist der Löffel von “The Taste” oder auch dein Teller, auf dem du dein Angebot zum Überzeugen präsentierst. Die Menükarte untermauert deine Präsentation mit schmeichelnden Worten, so dass dein Kunde Appetit bekommt.

21. April 2021

 

Würzige Angebote sind für mich Angebote, die dem Kunden schmecken. Stell dir vor du bist ein Koch oder eine Köchin? Deine Kunden sitzen am Tisch und warten auf deine Präsentation. So kannst du dir auch deine Angebotsseite vorstellen? Deshalb helfen dir genau diese 5 Zutaten, um deine Angebotsseite schmackhaft zu machen:

 

  • Eine starke Mission
  • Überzeugende Werte
  • Wunschkunden verstehen
  • Referenzen
  • Persönlichkeit

 

Bevor du dich daran machst ein Angebot für deine neue Umpositionierung zu schreiben, ist es wichtig deinen engsten Freunden oder deinem/r Mentor*in davon zu erzählen. Als ich von meinen ersten Ideen erzählt habe, war meine Vision noch lange nicht so klar. Erst meine damalige Mentorin hat mir gezeigt, was hinter dem Wunsch steckt Tanz- und Kreativ Events zu organisieren - die eigene Kreativität wieder zu entfalten und andere Potentiale zu wecken. Durch jedes meiner Angebote zieht sich diese Mission durch, sie ist auch das Fundament für mein Creative Business Mentoring. 

 

 

Eine übergeordnete Mission hilft uns dabei einen roten Faden in all dem was wir tun zu finden. In der berühmten ikigai-Methode von der japanischen Insel Okinawa, überschneidet sich bei der Mission das was wir lieben, mit dem was wir der Welt mitgeben wollen. Sie hat mir geholfen zu verstehen, woraufhin ich arbeiten möchte. Eine starke Mission hilft dir auch dabei, dass Kunden sich mit dir und deiner Idee identifizieren können. Sie wollen gleiche Werte mit dir teilen und verstehen, wieso es dein Anliegen ist ihnen zu helfen. Hast du dir deinen Wunschkunden schon mal genauer vorgestellt? Leben sie nachhaltig, gehen sie zum Biomarkt und essen kein Fleisch? Lieben sie Kreativität, Abenteuer und Flexibilität?

Auch in meinem Online-Kurs “Würzige Angebote” lernst du deine Werte kennen, die dich in deinem Business leiten. In dem Blogartikel “WertVoll dein Business führen”, kannst du bereits nachlesen was du jetzt tun kannst, um deine 5 Business-Werte herauszufinden. :)

 

Deine würzige Angebotsseite

Im Design Thinking Prozess kommt jetzt als nächstes die Umfrage. Überlege dir eine Umfrage für deine bestehenden Testkunden oder Personen in deinem Umfeld, die deiner Wunschzielgruppe ähneln. Lade diese für ein Interview ein. Stelle bei eurem Gespräch offene Fragen mit “Was”, “Warum” und “Wie” und versuche mit der Zeit immer tiefer zu graben. Am Ende eignet sich eine Frage wie “Was wäre, wenn du einen Wunsch frei hättest?”. Notiere dir jede Antwort genau, denn du wirst es brauchen, um deinen Wunschkunden zu skizzieren. Mach am Besten noch weitere Interviews, so dass du besser herausfiltern kannst, was deine Kunden am meisten beschäftigt.

Hol dir anschließend einen Stift hervor und male die Person in die Mitte. Versuche dich so gut wie möglich in sie hineinzuversetzen: Was denkt und fühlt sie? Wie sieht sie ihre Umgebung? Was sagt und tut sie? Diese Methode wird auch als Empathy Map im Design Thinking bezeichnet und hilft dir dabei deinen Kunden besser zu verstehen. In meiner kostenlosen “Angebot Challenge” lernst du diese Übung zu visualisieren. Wenn du deine Wunschkunden bereits im Kopf hast, fällt dir die Übung auch ohne Umfrage leichter.

Folgende Journaling-Übung hilft dir dabei, dich noch besser in deinen Wunschkunden hineinzuversetzen:

  1. Was würde dein Wunschkunde gerne lesen, wenn er oder sie auf deine Website kommt?
  2. Welche Lösung bietest du für deinen Kunden?

Schreibe dir mögliche Antworten auf, ohne zu sehr darüber nachzudenken was richtig oder falsch ist. Wie du eine attraktive Angebotsseite für deine Selbständigkeit erstellst, lernst du auch in der “Angebot Challenge”.

Sobald du deinen Website-Text verfasst hast, kommt der schwierigere Teil: Die Preisfindung.

Finde deinen Preis

Das Thema Preisfindung ist auch bei meinen Kunden ein großes Thema. Biete ich meine Leistung zu günstig an oder nehme ich zu viel? Gerade bei einer neuen Idee / Positionierung tendiert man generell dazu weniger zu nehmen. Das ist auch verständlich, schließlich fühlt man sich noch nicht sicher genug, in dem was man tut. Vielleicht ist unser Erfahrungsschatz noch nicht ausreichend? 

Deshalb kann es helfen nach ähnlichen Angeboten zu recherchieren. Wie ist die Preisgestaltung bei deiner Konkurrenz? Ich setze meine Preise gerne erst nach Gefühl und recherchiere dann was andere in der Branche dafür nehmen. 

Meine Erfahrung ist hier eher höher einzusteigen und an Testkunden Gratisproben oder Vergünstigungen anzubieten. So bekommen sie direkt das Gefühl, dass deine Leistung teurer ist und sie einen Vorteil dadurch haben mit dir zu arbeiten. Umgekehrt würden sie denken, dass deine Dienstleistung gar nichts wert sei. Es gibt bei der Preisfindung noch viele weitere Ansätze. 

 

Es kann dir helfen aufzuschreiben was du deinen Kunden an Mehrwert bietest. Dafür lohnt es sich dein Notizbuch hervorzuholen und aufzuschreiben:

 

  1. Welche finanziellen Ersparnisse hat dein Kunde, wenn er oder sie mit dir zusammenarbeitet? Vielleicht hilfst du mit deinem Angebot, dass dein Kunde in Zukunft Geld spart und sich die Investition in dich lohnt?
  2. Welche emotionalen Veränderungen  hat dein Kunde mit Hilfe deiner Dienstleistung? Oft lösen wir mit unseren Dienstleistungen Probleme, die nicht unbedingt Teil unserer Angebote sind. Vielleicht bekommt dein Kunde als positiven Nebeneffekt mehr Selbstbewusstsein oder Selbstsicherheit?
  3. Auf welche physische Weise kannst du deinem Kunden helfen? Hat dieser keine Ängste mehr zu scheitern oder kann dein Kunde sich dank deines Angebotes besser motivieren?

 

Mit den Übungen lernst du bereits erste Schritte wie du dein Angebot würzen kannst. Du möchtest, dass wir uns in einem 1:1 Mentoring deine Angebote genauer anschauen und sie auf deiner Website attraktiv präsentieren? Im Mai starten die nächsten “Würzige Angebote”-Coachings.

Hier geht es zur Anmeldung

 


Themen:

  • Was machen attraktive Angebote aus?
  • Wie du deine Positionierung auf der Angebotsseite spitzt
  • Wohlfühl-Preisfindung

 

2020 © Florence Neumann. Alle Rechte vorbehalten.